Tag 45 – Ein Song von dem niemand erwarten würde dass er dir gefällt

Bauch rein Brust raus und dann hoch mit dem Glas | Jeder Mensch macht Fehler auch der Typ von nebenan wichtig ist nur ob man mit den Fehlern leben kann

Es gibt einige Musikrichtungen denen ich nicht viel abgewinnen kann. Volksmusik zum Beispiel oder Klassik. Ich habe mal beim Fest Der Volksmusik Brötchen verkauft, das gab mir den Rest. An klassische Musik wurde ich nie wirklich heran geführt, außer natürlich in der Schule und meine Musiklehrerin verstand es beim Wort „Klassik“ regelmäßig Grauen zu erzeugen. Auch mit Metal werde ich wohl nie so richtig warm werden. Diese sehr spezielle Art des „Gesanges“ finde ich einfach nur furchtbar anstrengend und für mich klingt irgendwie auch alles gleich. Ein Fan dieser Musikrichtung würde das natürlich auch über zB. Popmusik oder Punk sagen, aber für mich ist es eben Metal (sorry – ich hoffe es fühlt sich jetzt keiner auf den Schlips getreten). Sicher gibt es auch noch einige Unterkategorien an Musik, die nicht unbedingt zu meinen Favoriten gehören, aber „mal anhören“ kann ich mir im Grunde alles. Continue reading »


Tag 44 – Ein Song der dich immer wieder motiviert

Wie oft wollt ich euren Frieden stören nur um nicht wie ihr zu sein vielleicht könnte ich dazu gehören ich bleib doch lieber allein

Es gibt Tage im Leben, die sind so zäh wie Kaugummi an der Schuhsohle. Man hat das Gefühl hinter einer Plexiglasschreibe zu stehen, hört nur die Hälfte und die Realität scheint irgendwie verzerrt. Zudem fühlen sich dieses Tage doppelt so lang an wie normale Tage und verbrauchen dabei sämtliche Kraftreserven. Und dann steht man vorm Spiegel und ist sich sicher, der größte Versager der Welt zu sein. Und wenn es erst einmal soweit gekommen ist, gibt es eigentlich nur drei Möglichkeiten, um den Tag doch noch irgendwie zu überleben: Schlafen, Alkohol oder Musik. Da man sich aber nicht immer ins Bett legen kann, wenn einem gerade danach ist und nur wenige Menschen mit Alkohol gute geistige Ergebnisse erzielen, bleibt also nur noch die Musik. Continue reading »


Tag 43 – Dein Lieblingssong deines Lieblingsinterpreten

But the truth doesn’t blind it helps to see far | And just like the sea has spent eternity at the mercy of the moon

Meine kleine Obsession für Britney ist möglicherweise bereits an der einen oder anderen Stelle des Music Meme durchgeblitzt, aber mein Anspruch besteht ja (u.a.) darin, so wenig Songs des selben Künstlers wie möglich vorzustellen. Und das macht mir die Auswahl absolut nicht einfacher.

Innerhalb der letzten sechs Wochen habe ich über eine ganze Menge Künstler geschrieben, die ich wirklich (also wirklich-wirklich) toll finde und das schränkt die Auswahl natürlich langsam ein. Nichtsdestotrotz gibt es heute wieder einen Künstler zu hören, der in jedem Fall zu meinen Lieblingsinterpreten zählt. Continue reading »


Tag 42 – Deine Titelmusik gäbe es eine Fernsehshow über dich

Well I really like you but I just cant talk right now

Eine Fernsehshow über mich? Die Zuschauer würden kopfschüttelnd vor dem Fernseher sitzen und sich bei jeder Folge fragen, wer sich soviel Unsinn ausgedacht hat. Dabei müsste man sich gar nichts mehr ausdenken, denn mein Leben bietet auch so schon eine fernsehwürdige Seifenoper-Roadtrip-Party-Herzschmerz-Freakshow-Mischung. Herrlich! Continue reading »


Tag 41 – Deine Lieblingscoverversion eines Songs

Sometimes I feel like I don’t have a partner sometimes I feel like my only friend

Jeden Tag, wenn ich vor meinem Laptop sitze und überlege welches Lied ich heute vorstellen könnte, fange ich an meine Musiksammlung aufs neue zu durchstöbern. Natürlich hat man Künstler, die man bevorzugt hört und sicher könnte ich alle 60 Meme Themen mit nur einer handvoll verschiedener Interpreten beantworten, aber mein Anspruch liegt auch darin, so wenig Künstler wie möglich zu doppeln.

Ich habe wirklich schon früh begonnen mich für Musik zu interessieren, bin im Laufe der Jahre durch viele Stilrichtungen gegangen und habe aus den unterschiedlichsten Genres Künstler „zu meinen Favoriten hinzugefügt“. Deshalb ist es mir auch wichtig, viele verschiedene Künstler während des Music Meme vorzustellen oder in Erinnerung zu rufen. Das wollte ich nur eben loswerden und nun zum eigentlichen Thema :-) Continue reading »


Tag 40 – Ein Song den du hörst wenn du wütend bist

Ich hasse meine Gefühle und meine Hilflosigkeit aber ich bin mir ganz sicher das geht vorbei mit der Zeit | Too much inside too much in life define your point of view

Also ganz ehrlich, ich habe absolut keine Lust mehr auf das heutige Thema, nachdem das hier mittlerweile mein achter Anlauf ist einen Text zu schreiben. Dabei hätte ich wirklich viel zu erzählen. Wie ich bin, wie ich war und wie ich hoffe zu sein. Doch die Worte wollen sich einfach nicht sinnvoll aneinander reihen. Deswegen wird es heute wohl nur ein paar Gedankenfetzen geben. Continue reading »



Tag 38 – Dein Lieblingsliebeslied by nEcrO

Heute gibt es wieder einen Gastbeitrag, den diesmal der nEcrO für euch verfasst hat. Meiner Meinung nach schreibt er nämlich sehr schöne Texte, macht das aber leider viel zu selten. In diesem Sinne, Licht aus – Spot on!

Und ich sitz hier heut Nacht allein und trinke meinen roten Wein

Ich habe mal irgendwo gehört, dass nahezu die Hälfte aller produzierten Musikstücke im weitesten Sinne inhaltlich mit Liebe zusammenhängt. Sicherlich ist nicht jedes davon explizit ein Liebeslied – wobei – wo zieht man da die Grenze? Da jeder Mensch Liebe und damit vermutlich auch Liebeslieder anders definiert, könnte man annehmen, dass es schwer für mich war, hier die eine Rosine herauszupicken.

Dem war aber überhaupt nicht so: Mit dem Thema war mir der dazu passende Song mehr oder weniger sofort klar. Meine Wahl fiel auf Götz Widmann mit seinem Song Die zwei Trauben. Continue reading »


Tag 37 – Ein Song der dich an einen bestimmten Ort erinnert

Es wird nie mehr so wie bisher alles vergeht nur die Erinnerung besteht

Es war vor ungefähr 6,5 Jahren. Ich verliebte mich in einen Jungen und hatte Glück, denn er verliebte sich auch in mich. Der Sommer stand vor der Tür und die meisten Menschen fahren im Sommer in den Urlaub. So auch dieser Junge. Aber weil wir frisch verliebt waren und uns nicht so lange voneinander trennen wollten, fragte er mich, ob ich ihn begleiten würde. Und das tat ich. Die Reise ging nach Nepperwitz, einem winzigen, idyllischen Dörfchen mitten im nirgendwo. Continue reading »


Tag 36 – Dein Lieblingssong eines deutschen Künstlers

Heut haben wir alles da von natural bis nuklear rüsten sie auf haben sie Mut bevors der Nachbar tut

Bei deutschen Künstler muss ich irgendwie immer als erstes an Silbermond denken. Eine wirklich tolle Band mit einer hervorragenden Frontfrau, die über Jahre hinweg richtig gute Konzerte gegeben und hörenswerte Platten gemacht haben. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass das mediale Bild dieser Band ein wenig verzerrt ist. Wer noch nie eine Silbermond-Platte gehört hat, denkt nämlich in erster Linie an eine „Kuschelband“ mit Hits wie Durch Die Nacht, Symphonie oder Das Beste. Dabei gehören diese Songs, meiner Meinung nach, eher der Kategorie „mäßig“ an. Was Frontfrau Stefanie und ihren Jungs viel besser liegt sind die rockigeren Stücke. Continue reading »