#London 16 – Endlich am Ziel: Schloss Hogwarts (Harry Potter Pt.4)

All die wunderbaren Sets und Filmkulissen, die wir während der Studio Tour (und natürlich auch in den Filmen), gesehen haben, sind selbstverständlich nicht von heute auf morgen entstanden, sondern das Produkt monate-, wenn nicht sogar, jahrelanger Vorbereitung. Die Räume nach der Winkelgasse sind voller Pläne, Skizzen, Bilder und Modelle und geben einen ungefähren Eindruck davon, wie viel Arbeit in jeder einzelnen Filmminute steckt.

_MG_6493

_MG_6502

_MG_6497

Und das spektakulärste Ergebnis dieser Planung können wir im Raum darauf bewundern.

_MG_6506

Dieses wunderschöne Modell von Hogwarts wurde in allen Filmen für Luftaufnahmen genutzt und stetig erweitert, sobald neue Details über das Schloss enthüllt wurden. Die Größe von 1:24 ist atemberaubend (guck mal wie klein der Mensch hinten rechts im Bild ist) und hinzu kommt der Lichtwechsel zwischen Tag und Nacht und die Schlossbeleuchtung aus 2500 Lämpchen.

_MG_6519

Von allen Seiten kann man Hogwarts bewundern. Es ist wirklich zauberhaft. Wir laufen lange um das Modell herum, sehen uns die vielen kleinen Details an und können uns gar nicht satt sehen, an diesem imposanten Bauwerk.

_MG_6521

_MG_6525

_MG_6527

Doch dann ist die Zeit des Abschieds gekommen. Wir gelangen in den allerletzten Raum, der vom Boden bis zur Decke mit Zauberstabschachteln gefüllt ist, auf denen die Namen aller Menschen stehen, die am Film beteiligt waren.

_MG_6531

Der Ausgang mündet direkt im Harry Potter Shop. Ein Shop, voll mit allem was das Herz begehrt. Von Klamotten, Mützen und Schals (natürlich aller Häuser),

_MG_6262

über Skur­ri­li­täten,

_MG_6258

Spiele,

_MG_6259

Zauberstäbe aller Art,

_MG_6265

bis zu Büchern, Geschirr, Kuscheltieren, Postern, Schmuck, Anhängern. … usw. und natürlich Süßigkeiten in Hülle und Fülle. Leider muss ich sagen, die Auswahl ist riesig, aber entweder völlig überteuert oder billig fabriziert (und dennoch überteuert). Ich bin, nach dem positiven Erlebnis vom Fanshop am Gleis 9¾, ziemlich enttäuscht. Manchmal kommt es eben doch nicht auf die Größe an. Dolly hingegen ist happy, sie findet genau das was sie gesucht hat, ein T-Shirt mit Dobby darauf. Ich kaufe mir ein Hufflepuff-Tanktop, das preislich in Ordnung geht und echt cool aussieht, in Größe „Adult L“. Später werde ich aber leider feststellen, dass es zu klein ist und es an Dolly abtreten. Gut, dass ich mir bereits am Gleis 9¾ ein Shirt gekauft habe, dass sehr gut passt, sonst wäre die Enttäuschung noch größer. Außerdem leiste ich mir einen der berüchtigten Schokofrösche und ich sage „leisten“, weil ich 7.95 Pfund gnadenlos finde. Aber irgendwas musste ich in diesem Megashop ja kaufen ;-)

20150506_151632

Damit ist unsere Warner Bros. Studio Tour von Harry Potter in London nach 4,5 Stunden vorbei. Auf dem Weg zurück nach London bin ich wirklich traurig. Es war sooo schööön und ich hätte es mir am Ende gern noch einmal von vorn angesehen. Auch Dolly schaut wehmütig und kuschelt sich fester in ihren neuen Hufflepuff-Schal, der ihr ganz hervorragend steht. Ich bin mir sicher, dass dieser Besuch nicht mein letzter gewesen ist.

Solltest du dich jetzt verzaubert fühlen und die Magie mit eigenen Augen sehen wollen, findest du alle Informationen zur Studio Tour auf der offiziellen Website wbstudiotour.co.uk/de/

Das könnte dich auch interessieren:


2 thoughts on “#London 16 – Endlich am Ziel: Schloss Hogwarts (Harry Potter Pt.4)

  1. Pingback: #London 17 – In Rot | britpott|blog

  2. Pingback: Vorschulschokofrösche | britpott|blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *