#HausAmSee 06 – Tagebuch Woche 3,0

Dienstag:

Ich kann mich nicht erinnern, wann das letzte Mal richtig Sommer war. Mit heißen Tagen, lauen Nächten und einer langen, regenfreien Zeit. Aber dieses Jahr ist so ein Sommer und ich wohne mit meiner Familie am See. Das diese zwei Umstände aufeinander fallen ist wirklich der Sommer-Jackpot :-) Und zu einem perfekten Sommer gehören natürlich auch die liebsten Freunde und so freue ich mich wahnsinnig, dass meine Freundin Pippi morgen Geburtstag hat und diesen mit uns, hier am See, feiern wird. Und um dem Geburtstagskind alle Ehre zu erweisen, steht am Dienstag Vormittag zunächst ein Rendezvous mit dem Staubsauger an. Mini schnappt sich einen Besen und schiebt mit akribischer Genauigkeit den Dreck im Häuschen hin und her (als er nicht hinsieht, sauge ich schnell alles weg).

Am Abend zieht es sich zu und wir sind uns nicht sicher, ob es Gewittern wird. Also schnell die Seife geschnappt und ab in den See, um für morgen gut zu duften. Doch gerade als ich ins Wasser gehen will, kommt die Schwanenfamilie angeschwommen. Scheinheilig halten sie genau auf mich zu, doch weder ihre flauschige Brut, noch deren unschuldige Blicke können mich über ihre Kampfformation hinweg täuschen.

20150804_210131

Ich trete vorsichtig den Rückzug an, aber die Schwäne sind völlig unbeeindruckt und umkreisen Steg und Ufer. Die Wolken werden immer dunkler und der Wind frischt auf, aber lasst euch Zeit Jungs, ich habe es überhaupt nicht eilig.. Und plötzlich wird mir klar warum sie nicht davon schwimmen, sie warten auf ihre Crew!

20150804_210322

Siehst du rechts im Bild die Ente? Ja! Die Schwanenmafia rückt an! Ich habe es mir nicht eingebildet! Diese drei Enten, die stets in Formation durch die Bucht schwimmen, sind die eigens von der Schwanenfamilie angeheuerte Mafia, die die Menschen in Schach halten sollen, wenn die Königsfamilie einen Ausflug machen will. So sieht es hier nämlich aus. Um sein Leben muss man fürchten, wenn man sich abends waschen will!
Aber irgendwie schaffe ich es, mich zwischen der abrückenden Schwanenfamilie und der anrückenden Mafia schnell zu waschen. Gewitter gibt es letztendlich auch nicht. Glück gehabt. Mal wieder ;-)

20150804_210354

Mittwoch:

Happy Birthday Pippi! Heute feiern wir, hier im wunderschönen nirgendwo, einen ganz besonderen Geburtstag. Es ist ein Tag voller Geschenke, Kuchen, leckerem Essen, Geburtstagsständchen, Blumensträuße und sogar einem Blumenkranz im Haar meiner Geburtstags-Pippi. Das beste an diesem Tag allerdings ist, dass ich kein Jahr älter werde (ist ja nicht mein Geburtstag) und dennoch das schönste Geschenk bekomme: Ich bin jetzt offiziell Patentante! (Und während ich das schreibe, muss ich mir vor Rührung gleich wieder ein paar Tränchen wegwischen, schnief.) Unnötig zu erwähnen, dass mein Patenkind das süßeste Patenkind von allen ist :-)

Donnerstag:

Um uns von der ganzen Mittwochs-Feierei zu erholen, machen wir heute eine ausgedehnte Bootstour. Der Himmel ist herrlich blau, die Sonne strahlt ihr schönstes Leuchten über das Wasser.

20150806_104026

Am meisten liebe ich es, an den Ufern entlang zu fahren und mir die vielen kleinen Ferienhäuschen anzusehen, die über all die Jahre gebaut oder renoviert wurden.

20150806_102417

20150806_102534
(Was die Kamera da für einen merkwürdigen Filter über die Fotos gelegt hat, mag ich allerdings nicht zu verstehen. Das war nicht gewollt.)

Theoretisch ist es sogar möglich über unseren See zu einem zweiten See zu fahren, dann auf einen dritten, vierten, usw. bis zu einem siebten und von dort über einen Fluß aufs Meer. Und von dort steht einem die Welt offen! Manchmal verirren sich tatsächlich Boote aus anderen Ländern bis zu uns. Vor ein paar Jahren legte zB. ein Boot aus Holland in der Bucht an.
Apropos Bucht. Heute gewähre ich dir einen exklusiven Blick auf die ominöse Bucht, mit ihrer eigenen Klimazone ;-) TaaDaa!

20150806_111803

So sieht es aus, im wunderschönen nirgendwo.

Als wir von unserem Bootstrip zurück kommen, sehen wir einen uns sehr bekannten Kopf im Wasser schwimmen. Es ist die Lieblingsmama, die uns mit folgenden Worten begrüßt: „Ich war in der Küche und habe überlegt abzuwaschen, aber dann dachte ich mir, ich gehe lieber schwimmen. Sorry, ich bin wohl die falsche Mutter wenn es ums Aufräumen geht.“ :-D

Falls es einen perfekten Sommernachmittag gibt, dann übrigens der heutige. Mit unseren liebsten Freunden und der Lieblingsmama baden wir, bis sich erste Schwimmhäute bilden, die Kinder (in dieser Konstellation immerhin vier zwischen 0,5 und 5,0 Jahren) spielen friedlich und fröhlich miteinander, es gibt Kaffee und Eis und Abend gönnen wir uns eine Menge Pizzen mit Berner Würstchen belegt. Es ist so idyllisch, dass man eine Postkarte von diesem Nachmittag drucken müsste. Der NerdMann und Tommy (das ist der Mann von Pippi, ist klar, ne?) versuchen auf Luftmatratzen zu surfen, Pippi und ich spielen Golf mit einem Paddel und Wasserbällen, Small lässt sich auf einem Ring hinter dem Motorboot durch die Bucht ziehen und Mini versucht die Schwimminsel zu entern, die mittlerweile immer wieder Luft verliert und mehr ein schwimmender Teppich als eine luftgefüllte Insel ist und die Lieblingsmama wäscht am Ende doch noch ab. Es ist herrlich.

Das könnte dich auch interessieren:


2 thoughts on “#HausAmSee 06 – Tagebuch Woche 3,0

  1. Pingback: #HausAmSee 07 – Tagebuch Woche 3,5 | britpott|blog

  2. Pingback: #HausAmSee 08 – Tagebuch Woche 4,0 | britpott|blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *